Dienstag, 31. März 2015

GoldKinds erste Wohnung

 Zum Geburtstag vorletztes Wochenende gab es fürs große GoldKind natürlich nicht nur ein Shirt, sondern auch noch ein Tipi, genäht von Mama natürlich.




Schon lange habe ich so etwas im Kopf gehabt, jetzt endlich habe ich es umgesetzt. Es ist so, dass wir nicht wirklich Platz haben für ein schönes Kinderzimmer. Zu weit weg vom Wohnzimmer würde es ja doch nicht genutzt, also ist unser Wohnzimmer auch gleichzeitig Spielzimmer. Dementsprechend sieht es hier auch als aus....  ;-)

Seit der große nun einen kleinen Bruder bekommen hat und aussderdem generell natürlich immer älter wird, hatte ich das Gefühl, er bräuchte einfach mal seinen eigenen Rückzugsort. Etwas, das ihm alleine gehört, wo er hin gehn kann wenn er seine Ruhe braucht und wo auch keiner seine Spielsachen wegräumt, wenn sie stören. Einen geschützen Ort auch zum Kuscheln und Buch lesen. Dieses Zelt ist damit quasi seine erste eigene Wohnung. :) Er war erst etwas zurückhaltend ("Mama mach du auf"), ist dann aber quasi sofort eingezogen. Inklusive Fell und Kissen. Er nutzt es auch genau für den gedachten Zweck und das freut mich sehr, zeigt es mir doch, dass ich richtig gelegen habe.



Das Tipi ist von vorne bis hinten ganz alleine meinem Kopf entsprungen. Auf der Suche nach Schnitten, Anleitungen oder Ideen bin ich leider nicht fündig geworden. Klar, es gibt ein paar, aber zufrieden war ich mit nix. Also hab ich selbst gebastelt. Es war mir wichtig, dass die Stäbe gut halten und stabil sind, das Zelt schnell auf und abgebaut werden kann und dass das Zelt auch in die Waschmaschine kann. 
Es hat 5 Seiten, die Rundhölzer (2,5 cm Durchmesser) habe ich im Baumarkt gekauft. Beim Zusammennähen der Zeltseiten habe ich Tunnel entstehen lassen, durch die die Stäbe durchgeschoben werden. Damit das Ganze nicht zusammenbricht habe ich die Stäbe oben durchbort und eine Schnur durchgezogen. Es seht sehr gut so finde ich und man kann es einfach unter den Arm klemmen und mit in den Garten nehmen. Die Lösungen mit Gummis oder Bändeln waren mir zu unsicher.

Die Türe habe ich mit Beleg versehen damit sie sich überlappt und dann Kordeln angenäht. So kann auch noch Knoten geübt werden. 



 
Und damit man weiß wer draußen steht, hat das Zelt ein Fenster bekommen. Mit großen Knöpfen, gesponsert von der Oma, und eingefasst mit Schrägband. 

Den Stoff habe ich bewusst neutral gewählt, zum Einen weil ich es jeden Tag in unserem Wohnzimmer stehen sehe, zum Anderen weil mir vorschwebt irgendwann einmal, wenn er größer ist, vielleicht das Ganze mit Fingerfarben zu verschönern. Wenn er denn mag.

Es passen übrigens noch zwei weitere Personen rein. Zumindest wenn sie erwachsen sind, sollten sie aber die Beine draußen lassen (siehe oben!) :D

Ich hoffe euch gefällt das Zelt und zeige es beim creadienstag, Scharlys Kopfkino, made4boys und kiddikram.

Kommentare:

  1. Das nenne ich mal ein Projekt! Wie toll. Da war das Geburtstagskind bestimmt mehr als Glücklich!

    Liebe Grüße
    Steffi

    http://charlyjoundco.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Steffi! Ja, gestrahlt hat er zumindest.
      Grüßle von
      Almut

      Löschen
  2. Das ist ja wahnsinnig toll! So ein Tipi wollte ich auch schon immer wahnsinnig gerne für den Sohnemann, aber dafür ist leider unsere Wohnung zu klein. Bei uns spielt sich auch alles im Wohnzimmer ab :D
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, es freut mich, dass dir das Zelt gefällt. Ach und weißt du, das Zelt nimmt auch nicht mehr Platz weg als eine Ladung Bauklötze, auf dem Teppich ausgeschüttet. ;-)
      Wag dich nur dran und schaffe Platz dafür, ich glaube es lohnt sich für die Kinder!

      Liebe Grüße
      Almut

      Löschen
  3. Wunderschön! Da kann man sich wirklich fein verstecken und träumen und lesen und ruhen :-)
    Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  4. Wow toll. Genau so Eins plane ich für mein Patenkind zum Geburtstag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Dann wünsche ich dir viel Erfolg, es lohnt ich!

      Löschen
  5. Wow, wie wunderschön! So ein tolles Zelt - das ist bestimmt etwas ganz Besonderes für Kinder! Ich bin total beeindruckt!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Wuuuuunderschön! Genau sowas schwebt mir schon lange vor, aber an der Umsetzung haperts noch. Und am Finden solcher Stäbe.
    Viel Spaß wünsche ich Deinem großen Goldkind mit seiner ersten eigenen Wohnung!
    ♥lich, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir gefällt. Und wag dich nur dran, ist nicht so schwer. Die Stäbe gibts in jedem Baumarkt, sind ganz normale Rundhölzer die gibts in verschiedenen Dicken. Viel Erfolg!

      Löschen
  7. Das Tipi ist wirklich toll! Verrätst du auch die Maße?
    Wieviel Stoff hast du gebraucht und hast du ihn am Stück verarbeitet oder Dreiecke zusammengenäht? Grüße

    AntwortenLöschen

Schön, wenn ihr eine Nachricht hinterlasst!