Mittwoch, 26. April 2017

holzig


Yeah, Frühliingsfotos bei Schnee!! :D


Heute habe ich Suchbilder mit Schneeflocken für euch. Zum Glück hat der Holzstand ein kleines Dächle...... ;)


Aber hey, was seht ihr hier eigentlich? Jaaa, ein Wildblümchen, hier in der eher holzigen, ledrigen Variante. Ist sie nicht genial, meine neue Jacke? 


Das tolle ist, dass der Stoff ein dünnes Imitat ist, was eigentlich schon für die Mülltonne gerichtet war. Nix rares, und irgendwie sah er doof aus. Aber dann..... wie das halt meist so ist.... Schnitt + Stoff ergab ein Dreamteam! 


Hier habe ich die längste Variante des Schnittes gewählt und fühl mich sau wohl damit. Mein Mann meinte, ich würde endlich mal seriös aussehen..... :D 
Vielleicht ist das garnicht so schlecht. ;)


Und werft unbedingt einen Blick ins Lookbook, wahnsinn was für tolle Teile und Bilder entstanden sind aus so krass unterschiedlichen Materialien!
https://www.die-wilde-matrossel.de/portfolio-items/wildblume-designbeispiele


Schnitt Jacke: Wildblume von Die wilde Matrossel
Schnitt Shirt: Rocking Rose von Adejoca
Schnitt Rock: eigener
verlinkt:  AfterworkSewing 


**Den Schnitt habe ich kostenlos im Probenähen zur Verfügung gestellt bekommen, was meine Meinung über ihn aber in keinster Weise beeinflusst.**

Dienstag, 25. April 2017

noch mehr Jeans!

 Anlässlich der Fashion Revolution week, zur Erinnerung an die vielen Toten beim Einsturz der Textilfabrik vor vier Jahren, gab es vorletztes Jahr einen wahnsinns Katalog mit nähenden Bloggerinnen. 

Wer mehr über die Aktion lesen mag darf gerne bei mamimade (https://mami-made.blogspot.de/2017/04/fashion-revolution-week-2017.html) vorbei schauen.


Dieses Jahr ist die Idee andere zu inspirieren, vorhandenes lange und nachhaltig zu nutzen.Und beim Thema Jeans oder alte Hosen bin ich ja immer mit dabei wie ihr wisst. :)
Mein Tutorial könnt ihr hier downloaden:


Ich stelle euch hier also GoldKinds neuste Hose vor. Dieses Mal musste Papas Hose dran glauben. Ich habe wieder nach meinem Tutorial gearbeitet und dieses Mal beide Teile so geschnitten, dass ich die kompletten Vordertaschen wieder verwenden konnte.


Die mittlerweile obligatorischen Kniepaches aus Cordura habe ich dieses Mal extra groß gemacht.... das WaldKind schafft echt sonst alles durch. :) 


Am Po habe ich die alten Taschen einfach dran gelassen. Dadurch habe ich mir hier die Verstärkung mit Cordura erspart, es entsteht so schon ganz automatisch eine Verstärkung der Sitzfläche. Sehr praktisch.


Den Bund habe ich dieses Mal aus Jersey neu angenäht und einen Gummi durchgezogen. Die alten Gürtelschnallen habe ich einfach dran gelassen und oben am Bund mit ein paar Stichen fixiert. Aus einem Rest Kulörtexx habe ich ein kleines Label angebracht, was ich mit Stofffarbe bedruckt habe. Klappt hervorragend.


Am Bein ist auch wieder der alte Saum verwendest worden.
Und das Shirt?


Auch das Shirt ist ein Upcycling-Projekt, ich habe einfach ein altes von mir zerschnitten, weil das GoldKind den Tiger so süß fand. Alle glücklich, was will man mehr? :)



Schnitt Hose: Jonne von Näähglück
Schnitt Shirt: noch geheim

Donnerstag, 20. April 2017

Spitzenpinia

So langsam füllt sich mein Kleiderschrank mit Frühlings- und Sommersachen.


Hier habe ich einen Viscose-Jersey vernäht, den mir unbedingt mein großer abschwatzen wollte (Pfauenfedern!!, ihr wisst ja). Aber da mir nix eingefallen ist für Jungs aus weich fallender Viscose hatte er dieses Mal Pech gehabt, und ich hab ein neues Shirt. :)



Am Ärmel habe ich mal eine Spezialausführung gestestet, welche ich schon länger mal testen wollte. Ich habe ein breites elastisches Spitzenband eingenäht und dafür am Schnitt jeweils am Vorder- und Hinterteil an der Armnaht entsprechend weniger Stoff genommen. War eigentlich ganz easy zu nähen und macht was her, oder?



Und jetzt hoffe ich inständig, dass der Schneeregen endlich verschwindet damit ich die ganzen Sommerteile vors Objektiv bekomme! :D


Spitze: Mut-mit-Stil.de

Schnitt Shirt: Pinia von Firlefanz
Schnitt Hose: Sanna von Näähglück
verlinkt: Rums!

Dienstag, 18. April 2017

störrische Liebe


Darf ich präsentieren: Mein neuer Geldbeutel!
Endlich habe ich mir einen Geldbeutel genäht, der alles beherbergt was ich so mitnehmen mag. Mein alter war zu klein und hat sich bereits selbst aufgelöst.....


Innen habe ich verschiedene Baumwoll-Webware verwendet, die Außenseite habe ich aus Kulörtexx gemacht. Das ist, hm, ja was eigentlich. Veganes Leder? Waschbares Papier? Ha jedenfalls ein cooles Zeug, was man für alles mögliche verwenden kann. Super robust und fest, manchmal etwas störrisch, aber echt genial. Man kann es auch gut verzieren, hier hab ich ein paar Blümchen genähmalt. Aber gut aufpassen mit der Stichlänge, gell! Nicht zu enge Stiche solltet ihr wählen, sonst reißt das Material.


Was mit sehr wichtig war und was ich  mega praktisch finde, das ist das Reißverschlussfach in der Mitte. Mein Handy ist eher klein und passt da wunderbar rein, und so ist der Geldbeutel auch gleichzeitig noch eine kleine Mini-Handtasche.

Und weil dem Ding noch irgendwie was gefehlt hat, habe ich noch nach dem schönen Tutorial von Mrs. Little Things eine Troddel drangehängt. Das geht super einfach, ist schnell gemacht dank der super Anleitung und macht doch was her, oder? 



Wer mehr über das Material wissen mag schaut bei by-mami.de oder Mrs. Litte Things vorbei, dort gibt es ein paar weitere super Erklärungen dazu. Und jetzt hoffe ich, ihr habt Ostern gut hinter euch gebracht, und die Sonne mag endlich wieder zurückkommen.... hier liegen nämlich noch ein Haufen Sachen die fotografiert werden müssen! ;)


Tutorial Troddel: Mrs. Little Things
Kulörtexx: by-mami.de
Schnitt Geldbeutel: Grete von Machwerk

verlinkt: Creadienstag, DienstagsDinge, HOT, Taschen und Täschchen


**Das Kulörtexx habe ich zum Testen zur Vergung gestellt bekommen, was meine Meinung darüber aber in keinster Weise beeinflusst.**

Sonntag, 16. April 2017

Eieiei


Na, wisst ihr was das ist?
Danke der lieben Mandy von näh. mal. wieder... hat meine Verwandschaft nun doch noch etwas zu Ostern bekommen. 


Ich liebe diese süßen Eierkörbchen, sie sind super schnell genäht und perfekt für Reste geeignet. 


Sehr praktisch ist auch, dass sie mit Termolan gefüttert sind. Also wunderbar um warme Frühstückseier noch ein bisschen länger warm zu halten.


Das gelbe hier ist für mich. :) 
 

Und nun wünsche ich euch ein frohes Ostern mit euren Lieben!

 

 Anleitung Eierkörbchen: näh. mal. wieder...

Donnerstag, 13. April 2017

Frühlingswetter


Hier schaut schon fleißig sie Sonne raus, und es freut mich riesig, dass ich endlich endlich endlich einen Schnitt für Webware-Blusen gefunden habe, der mit gefällt, gut sitzt und einfach zu nähen ist.



Endlich kann ich die ganzen feinen Stöffchen, die seit Jahren im Schrank liegen, vernähen. So lange mussten sie warten.
Dies hier ist eine Viscose-Webware mit schwerem Fall und ich trage die Bluse wahnsinnig gerne. Das Gefühl auf der Haut ist super.


Es werden hier in nächster Zeit noch ein paar Blusen auftauchen, mittlerweile habe ich nämlich auch einen Schnitt für eine kurzärmlige Bluse gefunden, und nun bin ich gerade nicht mehr zu bremsen...... :D


Habts fein!

Schnitt Bluse: JUBAH.bluse von leni pepunkt
Schnitt Rock: eigener
verlinkt: RUMS!

Mittwoch, 12. April 2017

sportlich unterwegs


Und ganz schnell zwischendurch ist auch noch eine neue Sporthose entstanden.
Genäht aus genialem Sport-Stoff, der mega dehnbar ist und sich super trägt. Als Abschluss habe ich einen Rest Spitzenband genommen, schick oder?


Fühlt man sich gleich besser beim Sport, so ein bisschen was schönes muss sein. Das motiviert! :)
Auch wenn es für die Fotos nur das Trampolin im Garten ist. :D


Schnitt Hose: Essi von Näähglück
Stoff von by-mami.de
Spitzenband von Mut-mit-Stil
verlinkt: Memademittwoch