Dienstag, 21. November 2017

Ja wo is sie denn??

Ihr ahnt es und die gähnende Leere hier auf dem Blog verrät es.
Es geht ans Eingemachte. :D


Ich hatte es ja schon angedeutet, wir bauen uns ein Häusle. So richtig schön, nach unseren Wünschen, mit Schnickschnack, schnuckelig, praktisch und am wichtigsten: mit ganz viel RUHE!! Boah was freu ich mich darauf nurnoch mit den mir wichtigsten Menschen in einem Haus zu leben!


Jaa, kling toll, oder?
Kehrseite des ganzen ich eine Unmenge an Arbeit. Am einfachsten wäre es natürlich gewesen, das alles machen und bauen zu lassen, aber nein, ich habe viel zu viel Spaß am selbermachen. :)

Und so werkel ich gerade statt im Nähzimmer auf der Baustelle und verlege Dämmung und streiche Wände und hab noch einiges vor mir. Und zum Schluss dann den Umzug. Puh.


Viele Helfer haben wir leider nicht, aber die Omas und Opas tun ihr Bestes, und sei es nur ein warmes Mittagessen vorbei zu bringen. 

 

Dafür bin ich sehr dankbar, und auch vor allem dafür, dass sie oft die Kinder nehmen damit ich weitermachen kann. Auch mein Mann nimmt meist mittags eher die Kinder wie dass er die Malerrolle schwingt, aber da hat eben jeder so seine Stärken und Vorlieben ;)
Entschuldigt bitte hier also die kleine Ruhepause, spätestens zum Jahresbeginn gehts dann wieder voll los! Jipii! Bis dahin zeige ich euch sporadisch was ich noch so liegen habe wenn ich dann mal Zeit finde zum Schreiben.
Liebe Grüße und vergesst mich nicht! :*


Ach ja und was genähtes hab ich auch noch, hihi. Zwar kein gescheites Foto, aber ihr wisst ja gerade, die Zeit und so ;) Das Blumen-Shirt auf dem Bild beim Malern mit dem GoldKind ist mein ERSTE selbst genähtes Shirt gewesen. Damals noch von einem selbst abgenommenen Schnitt. Wuh. :D

verlinkt: creadienstag

Donnerstag, 26. Oktober 2017

crazy me


Manchmal bin ich crazy.... manchmal muss das sein, gegen den Wahnsinn der Zeit


...ein bisschen ich...


...ein bisschen gaga...


...ganz viel Plüsch...


und feiner Glitzer!!



Die wahnsinns Schnute bekommt ihr bei mut-mit-stil.de

Schnitt Kleid: MamaCharlie von Tante Adel
Schnitt Leggins: Essy von Näähglück
verlinkt: Rums!

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Kuschelherz


 Auch im Stammteam der lieben Annika von AnniNanni bin ich mittlerweile gelandet, welch Ehre :)
Fast hätte ich das Angebot nicht angenommen, so viel wie ich gerade zu tun habe, aber Anni war sehr verständnisvoll und hat gemeint ich solle nur das mitnähen, was ich mag und schaffe. Hach, trotz allem Neid und Missgunst gibt es doch auch so viele nette und tolle Mädels in der Nähwelt!

Was ich auf jeden Fall für meinen Kleiderschrank gebraucht habe, war der Herzhoody. Das Herzshirt hatte ich hier ja schon vor längerem genäht, und nun hat Anni mit der typischen Form einen bequemen Hoodie rausgebracht.


Als Stoff habe ich ein lang lang gestreicheltes Schätzchen verbraucht. Von den Summercats hatte ich nur ein Reststückchen, von einer ganz lieben Näherin als Überraschung geschickt bekommen. Cindy von Lassilos Blog hat mir damit eine Riesen Freude gemacht, und lange hat das Stück nun auf seine Bestimmung gewartet. Das Vorderteil hat haargenau gepasst, größer hätte es nicht sein dürfen. :) Ich liebe dieses Design! <3


 Ich habe hier die Kante beim Aufnähen mit einer Paspel verziert. Und der Kuschelkragen darf natürlich auch nicht fehlen. :)


 Schnitt Pulli: Herzhoody von AnniNanni
Schnitt Hose: Sanna von Näähglück
Stoff: Summercats von Trollinum
verlinkt: AfterworkSewing

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Cool Kids im Wald


Heute bin ich einmal Teil einer Blogtour, auch etwas schönes :)
Im August habe ich euch ja schon das neue Buch von Lissi von Konfettipatterns vorgestellt.
"Alles Jersey - Cool-Kids" 
Es ist für größere Kinder und der Nachfolger des ersten Buches, das tolle Baby- und Kleinkinderschnitte enthält. Von Gr. 98 bis 164 deckt es wohl den größten Teil der Kindergarten- und Schulzeit ab, cool oder? 


Ganz so cool ist das GoldKind mit seinen 5 Jahren zwar noch nicht, aber auch er stellt seine eigenen Ansprüche an Klamotten. Bequem müssen sie sein, praktisch, mit großen Taschen für viele Schätze, bunt sollen sie sein und bitte alles mitmachen was er so den Tag über erlebt.


Aus diesem Grund habe ich ihm die Pumphose aus dem Buch genäht. Der Schnitt ist fantastisch und erfüllt alle die obigen Kriterien, bis auf eine.......


Sweat bekommt leider viel zu schnell Löcher!! Sowas aber auch.
Also habe ich gebastelt und frei Hand Patches aus Taslan aufgenäht. Das ist einigermaßen abriebfest und wird auch nicht sofort nass, die Hose wird damit aber auf jeden Fall sofort Gartentauglich. 
 


Das dazugehörige Shirt, genäht aus seinem Lieblingsmotiv, den Pfauenfedern, ist ebenfalls aus dem Buch. Der Beleg am Kragen sieht super aus und ist mal ne Alterantive zum immer gleichen Bündchen. Natürlich ist das Annähen von Lissi wunderbar erklärt und auch für Anfängerinnen kein Problem! 

Und jetzt schaut am Besten noch bei den anderen Teilnehmerinnen vorbei, bei Lissi auf der Seite sind sie alle verlinkt :)



Dienstag, 17. Oktober 2017

Unterhosen aus Stoffresten


Ihr lieben, habt ihr auch Unmengen an größeren Stoffresten? Solche die nicht mal mehr für Ärmel reichen? Ich auch..... ganze Kisten voll.


Ab und zu dann packt mich der Rappel (oder das GoldKind jammert ganz laut es brauch DRINGEND neue Unterhosen :D ) und ich fange an sie wegzuarbeiten. 


Am liebsten mache ich darauf Unterhosen, für mich oder die Kinder.

Seit ich diese famosen Sternengummis entdeckt habe ist alles andere nurnoch ein Kinderspiel. Die Gummis find ich ganz toll. Nicht so langweilig, gut zu kombinieren und butterweich. Gerade beim GoldKind ist das ganz wichtig, der ist sehr mäkelig mit seinen Klamotten.


 Die Farben sind wie immer sehr wild. So eine Restekiste ruft ja förmlich danach, schön zu kombinieren, und bei den Unterhosen hat man ja auch nicht das Problem, sie mit etwas anderem kombinieren zu müssen. Und man kann viieeele Lieblingsstoffe nochmals verwenden.


Vor dem Annähen der Gummis braucht ihr auch keine Angst zu haben. Ich schließe sie zum Ring, nähe sie mit der Ovi rechts auf rechts oben an, schlage den Gummi nach oben und steppe mit einem Zickzack-Stich fest. Fertig! :)




Schnitt: Undies von mommymade

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Raus aus der Komfortzone!!


Ach wie praktisch ist es doch, dass ich mittlerweile in so vielen Stammteams probenähe. Es ist mit jetzt schon öfters so gegangen, dass ich einen Schnitt mitgenäht habe, den ich mir so nicht ausgesucht hätte. Aber in den Gruppen denk ich dann meist: "Ach, mal schnell testen mit nem billigen Stoff, was solls, wird schon nach irgendwas aussehen...."


So auch dieses Mal.


Das Kleid entspricht so garnicht meinem Beuteschema, normalerweise achte ich ja eher auf eine ausgeprägte Taille, da ich ja auch eher eine Sanduhrfigur habe.


Aber hey, was soll ich sagen??? 
Wie geil ist das denn bitte???? :D


Ich liebe dieses Kleid und freue mich tierisch auf den nächsten Anlass, es tragen zu können. Ist das nicht perfekt für Weihnachten? Feines Essen, Weihnachtsbrötle und Lebkuchen ohne Ende..... ;) Platz am Bauch, ohne dass man etwas sieht! 


Die Tasche passt auch perfekt dazu, die Wendepailletten verarbeite ich am liebsten zu solchen schicken Einzelstücken.


Und wiedermal stelle ich fest: Es lohnt sich ungemein, die eigene Komfortzone auch ab und zu mal zu verlassen. :)


Schnitt Kleid: Zipperkleid von Leni pepunkt
Schnitt Tasche: eigener

Dienstag, 3. Oktober 2017

wie Unkraut

 Hach ja, sie wachsen die lieben kleinen. Wie Unkraut.


Also zeige ich euch heute kurz und schmerzlos die neusten Unterhosen fürs GoldKind. Das Glückskind ist ja auch seit ein paar Monaten trocken und hat ganz ganz stolz die Unterhosen vom GoldKind übernommen, der natürlich ja aber neue, größere gebraucht hat. Hier also der erste Schwung! :)


Ganz einfach sind sie zu nähen und perfekt für Resteverwertung.


Schnitt: Boys´ Undies von mommymade

Donnerstag, 28. September 2017

Spätsommer-Rock


Je ruhiger es hier ist, desto schlimmer tobt das Leben 1.0. :)
Momentan sitze ich abends vor dem Rechner oder der Nähmaschine, mit müden Augen, müdem Hirn, weil die Tage einfach super anstrengend sind. 
"Hirnfressend" hat die liebe Anna von KarlottaKlamotta solche Tage genannt, und genau so ist es. Kein bisschen Aufmerksamkeit und Konzentration ist mehr übrig.


Der Bau schreitet vorran, und je weiter es geht, umso mehr haben wir zu tun.
Ich bin so gut wie jeden Tag auf der Baustelle, rede mit den Handwerkern, den Architekten, mache mir Gedanken, entscheide wichtige Dinge, und sorge allgemein dafür, dass ein gewisser "Zug" herrscht. Wir wollen ja schnell einziehen! :)


Dazu kommt die Eingewöhnung vom GlückKind in die Waldgruppe vom GoldKind. Er ist diese Woche 3 Jahre alt geworden, Wahnsinn, wann bitte ist das passiert??? Er war doch grad noch so klein!
Die Kinder lieben es, nun gemeinsam durch den Wald zu sausen und es tut ihnen wahnsinnig gut. Aber es ist anstrengend, wie alles was neu ist.

Und in diesem ganzen Drama ist dann auch noch irgendwo meine Näherei zu finden, und auch die Aufträge nähen sich ja nicht von alleine! Die Kinder brauchen neue Hosen, wachsen wie Unkraut und Probenähen mag ich auch noch. Und ganz zum Schluss, irgendwo in den Tag gequetscht, komme dann ich. Wenn ich es dann mal schaffe. 


Aber manchmal da muss es dann einfach sein. Und darum bin ich auch nicht aus meinen Stammgruppen raus, auch wenn ich momentan nicht alles mitnähen kann. Aber ich will es für MICH!! Auch meine Akkus brauchen ab und zu eine Aufladung, und darum hab ich mir auch einen Rock genäht. ENDLICH mal uni, ENDLICH mal mit so vielem zu kombinieren. Hach ja, ich bin ganz stolz auf mich. 


Schick zur Bluse, oder? ;)


Schnitt Rock: Cargo-Rock von Rotbart
Schnitt Bluse: Sommerbluse von Leni pepunkt
verlinkt: Rums!

Dienstag, 19. September 2017

Hirschkäfer



Auch hier hat der Herbst Einzug gehalten.
Das GoldKind scheint seine Lieblings-Sammelleidenschaft jedoch entgültig gefunden zu haben. Seit Jahren geht das schon so, aber er sammelt mit einer dermaßen Hartnäckigkeit und mittlerweile auch großen Geschicklichkeit, dass ich denke, er wird diese Leidenschaft noch eine Weile behalten. 
Von was ich rede?
Von FEDERN!!! :)


Er liebt Federn über alles, speziell von Greifvögeln. Durch mehrere Besuche von Greifvogel-Shows, Falknern und Tiergehegen hat er eine beneidenswerte Sammlung mittlerweile wie ich finde. Mit dabei sind unter anderem Mönchsgeier, Waldrapp, Grünspecht, Storch, Uhu, und als Highlight eine Steinadlerfeder, die er aus meiner Sammlung vererbt bekommen hat. Er sammelt sie, sortiert sie, betrachtet sie, und spielt wunderbar mit ihnen. Fliegt hoch hinaus und durch die Wolken.


Ein wenig froh bin ich, dass eine andere Sammelleidenschaft etwas abgeflaut ist. Viechzeugs. Er hat ALLES mitgenommen, was er so gefunden hat. Tote Käfer, angenagte Knochen im Wald, überfahrene Frösche.... und wir hatten so manche Diskussion desswegen. Ok, wenn die Mama halt so tolles Zeug hier hat will er halt auch. ;) 


Lieblingskäfer ist mit Abstand der Hirschkäfer. Und so habe ich ihn auf sein erstes Herbstshirt appliziert und mit Stoffmalfarbe und Glitzer die Elytren gemalt. Die Vorlage habe ich selbst gezeichnte, und so war das Projekt alles in allem doch garnicht so aufwändig wie gedacht. Kind glücklich, was will ich mehr.


Der Schnitt ist unser absoluter Lieblingsschnitt für den Herbst geworden, mittlerweile warten hier noch zwei weitere Shirts auf Fotos. :) Die Weite unter den Armen ist perfekt für Kinder die sich gerne bewegen.


Schnitt Shirt: Tunturi von Näähglück
Schnitt Hose: Jonne von Näähglück, hier vorgestellt, Upcycling nach meinem Tutorial
Stoffmalfarbe und Glitzer: www.by-mami.de